Aktuelles

Frankfurt, 19.12.2011

Vernetzung auf Bundesgebiet schreitet voran – Temporärer Arbeitskreis Geobiotechnologie in der DECHEMA in Frankfurt gegründet

Die bundesweite Vernetzung mit Know-how-Trägern des Innovationsfeldes ist ein wichtiger Gedanke des Programms Unternehmen Region. Unter Mitwirkung des GKZ und seiner Mitglieder der AG Geobiotechnologie fand am 19.12.2011 bei der DECHEMA in Frankfurt die Gründung des Arbeitskreises Geobiotechnologie statt.

Als erstes wichtiges Ziel wurde die Erstellung eines Diskussionspapiers (Broschüre) definiert, in dem der Status Quo und die F&E-Bedarfe zusammengefasst werden sollen. Adressaten des Papiers sollen primär Ministerien, Behörden, Förderorganisationen sowie die zuständigen EU-Stellen sein. Die Inhalte sollen auch die Nachwuchs- und Ausbildungssituation umfassen sowie eine Übersicht über die Förderaktivitäten der letzten Jahre. Das Papier soll sich an der Broschüre "Biotechnologie 2020" orientieren, die vom DECHEMA Zukunftsforum vor einigen Jahren erstellt wurde.